Wasserwand4

 

Interface Office – Krefeld

Zertifizierung nach DGNB Innenräume 2017


Baujahr 1935/36
Modernisierung 2016
Audit ifes
NGF 646 m²
Zertifikat DGNB Platin

DER INNENAUSBAU DES DENKMALGESCHÜTZTEN GEBÄUDES IN KREFELD IST EINES DER ERSTEN DGNB ZERTIFIKATE FÜR INNENRÄUME UND WIRD MIT PLATIN AUSGEZEICHNET.

Das kleine Speditionshaus im Mies van der Rohe Business Park in Krefeld ist Teil eines Areals, welches ursprünglich von Mies van der Rohe für ein Textilunternehmen geplant wurde. Nach Leerstand und anderen Nutzungen hat sich der Bodenbelagshersteller Interface dazu entschieden, das Gebäude als neuen Firmensitz in Deutschland zu nutzen.

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten des Bestandsgebäudes unter der besonderen Berücksichtigung der denkmalgeschützten Fassade, wurde ein Innenraum geschaffen, der innovative Lösungen für das Büro der Zukunft zeigt und der den Nutzer und das Wohlbefinden in den Fokus rückt.

Das Gestaltungskonzept orientiert sich am strengen Raster von Mies van der Rohe indem sich die Arbeitsplätze in das Originalraster einordnen. Gleichzeitig schaffen organisch geformte Funktionseinheiten Abwechslung und unterbrechen die Blickachsen. An der zentral angeordneten Treppe findet sich nicht nur eine bepflanzte Wand, sondern auch eine über beide Geschosse reichende Wasserwand, die zu einer für die Nutzer angenehmen Atmosphäre beiträgt und das Raumklima verbessert.

Nachhaltigkeitskonzept

Ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept

Neben der Begleitung in der Zertifizierung hat ifes ein umfassendes Nachhaltigkeitskonzept für die Räumlichkeiten erstellt, das für alle Gebrauchs- und Verbrauchsprodukte nachhaltige Lösungen gefunden hat: Der Energie- und Ressourcenverbrauch wurde mit Hilfe von Messungen analysiert und optimiert, es werden ausschließlich LED-Leuchten verwendet, das Müllaufkommen wurde durch Maßnahmen wie das papierlose Büro und das Zapfen von Trinkwasser am Wasserhahn anstelle von Plastikflaschen deutlich verringert. Im Betrieb kommen nur umweltfreundliche Reinigungsmittel zum Einsatz und auch die Bürotechnik entspricht dem aktuellen Stand der Technik und Energieeffizienz.

HpfkstchenWohlbefinden der Mitarbeiter

Das gesamte Büro ist mit bewegungsfördernden Angeboten für die Nutzer ausgestattet: Stehpulte mit und ohne Hocker, Lounge-Möbel, aber auch Ringe, eine Sprossenwand und Schlagpolster animieren die Mitarbeiter zur Bewegung. Ein offenes Bürokonzept mit Glastrennwänden und eine Vielzahl von ganz unterschiedlichen Kommunikationszonen tragen zu einem Austausch unter den Mitarbeitern bei. Bei der Auswahl der Möbel sowie der Ausbaumaterialien wurde Wert auf schadstoffarme Produkte gelegt, so dass die Innenraumluft möglichst geringe Emissionen und Belastungen für die Mitarbeiter aufweist.

DGNB Zertifikat für Innenräume

Die oben beschriebenen Aspekte finden in der neuen Systemvariante der DGNB für Innenräume Anerkennung. Hier wird erstmalig nicht nur das Gebäude selbst bewertet, sondern es werden auch Möbel und nutzerorientierte Prozesse in die Betrachtung einbezogen. 16 Kriterien bewerten sowohl den Umgang mit Ressourcen, die Wirtschaftlichkeit der Immobilie sowie Aspekte, die Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit der Nutzer beeinflussen.

Das Interface Office in Krefeld wurde als zweites Projekt überhaupt mit dem DGNB Zertifikat für Innenräume ausgezeichnet und hat mit Platin die höchste Auszeichnungsstufe erhalten.


Die ifes GmbH arbeitet nach den Qualitätsmanagementstandard gemäß ISO 9001:2015 (Download Zertifikat)


tuev 2DGNB Mitglied VereinUZ skaliert 2logos bottom 2zia logo