bahlsen-00

Abbildung: RMA Architekten GmbH & Co. KG, Essen

Bahlsen-Werk – Barsinghausen

Das neue Bahlsen-Werk in Barsinghausen ist "Fabrik des Jahres 2011". Die ifes GmbH begleitete die Planung und optimierte das Energie- und Klimakonzept. Für die Architektur zeichnen sich RMA Archtiekten aus Essen verantwortlich.

Die Firma Bahlsen stellt am Standort Barsighausen veredelten und unveredelten Keks und Waffeln her. Als das Werk im Jahre 1957 in Betrieb ging, war es das erste Bahlsen-Werk außerhalb Hannovers. Es wurde stetig erweitert und modernisiert. Heute arbeiten hier 500 Mitarbeiter. Bis zu 70 LKWs sind nötig, um die täglich hergestellte Menge an Süßgebäck zu transportieren.

Die jüngste und entscheidende Umbauphase dauerte drei Jahre. Das heute als "Fabrik des Jahres 2011" gekürte Werk wurde komplett um- und ausgebaut. Unter der architektronischen Federführung von Reichardt Maas Assoziierte (RMA Architekten) aus Essen entstanden unter anderem eine Lichthofüberbauung und ein neuer Kopfbau mit 2800 qm, die sich auf vier Etagen verteilen. Die Verantwortung der Ausführungsplanung lag beim Architekturbüro Dr. Renk und Partner.

bahlsen-01ifes optimierte das Energie- und Klimakonzept

Eines der Ziele der ifes-Beratung war, die Planung der Gebäudehülle und der TGA mit einer dynamischen Simulation so zu unterstützen, dass die geforderten Temperaturverhältnisse unter Berücksichtigung der Betriebsabläufe eingehalten werden können. Bahlsen beauftragte die ifes GmbH, das Energie- und Klimakonzept zu analysieren und zu optimieren. Die Beratung erfolgte integral, also an einem Tisch mit dem Planungsteam. Um die beste wirtschaftlich-technische Lösung für die Produktionsbereiche zu erhalten, hat die ifes im Rahmen einer thermischen Gebäudesimulation unterschiedliche bauliche und raumlufttechnische Varianten gerechnet und präsentiert.

Ergebnis der Planung ist ein wandlungsfähiges und logistikgerechtes Fabrikkonzept auf der Basis von Raummodulen. Eine besondere Herausforderung für die Fabrikplaner stellte die Umsetzung der geplanten Neuerungen bei laufender Produktion dar.

Der Erfolg für die Bemühungen kann sich sehen lassen: Das Barsinghäuser Werk ist 2011 als "Fabrik des Jahres" ausgezeichnet worden und hat den Preis in der Kategorie "Hervorragende Standortentwicklung" gewonnen. Der Wettbewerb "Die Fabrik des Jahres 2011 - Global Excellence in Operations" der Wirtschaftszeitung "Produktion" und der Unternehmensberatung A.T. Kearney gilt als der härteste Benchmark-Wettbewerb der verarbeitenden Industrie. Die Daten mehrerer hundert Firmen mit Standorten, an denen mindestens 100 Mitarbeiter tätig sind, werden bei diesem Wettbewerb verglichen.


tuevdgnb-bottomlogos bottom