badeschiff-00

Badeschiff an der Spree – Berlin

Das Badeschiff ist Teil der lebendigen Kultur- und Freizeitszene „Arena“ am Treptower Spreeufer. Im Winter wird es zur schwimmenden Sauna.

Zur Arena am Osthafen gehören neben dem ungewöhnlichen Schwimmbad noch die große Halle, das Glashaus und ein Restaurantschiff. Das Badeschiff besteht aus drei in der Spree schwimmenden und mit Stegen verbundenen Rümpfen, deren äußerster ein mit Süßwasser gefüllter Pool ist. Im Sommer ist das Schiff auch Szenetreff, Open-Air-Bar und Konzert-Location.

badeschiff-06In den Wintermonaten wird das Badschiff zu einer Saunalandschaft; die drei Rümpfe werden dann mit einer tunnelförmigen und teilweise transparenten Konstruktion überformt, die im Inneren zwei finnische Saunen mit Spreeblick, etliche Ruhezonen und eine Lounge mit Bar und Liegebereichen eröffnen. Das Schwimmbad ist ebenfalls überdacht und bietet sogar einen kleinen Freiluftbereich.

Damit die Idee realisiert werden konnte, hat die ifes eine thermische Simulation zur Ermittlung der Heizenergie durchgeführt. Durch diese Simulation konnte ermittelt werden, welche Temperaturen und Heizenergien erforderlich sind, um im Winter auf der leichten Hülle eine Schneelast zu vermeiden.

badeschiff-07badeschiff-05Die pneumatische Außenhaut aus Spezialfolien ermöglicht komfortable Lufttemperaturen von 28°C in den Relaxzonen der Sauna oder bis zu 25 °C im Badewasser des Bootsrumpfes. Insgesamt stehen den Besuchern 360 Quadratmeter zur freien Verfügung.

Die Architektur von Gil Wilk und Thomas Freiwald schafft die Voraussetzungen für  bis zu 150 Personen, sich auf dem Fluss schwimmend zu erholen.


tuevdgnb-bottomlogos bottom