© axel boesten plus x, Köln

Etrium – Köln

Zertifizierung nach DGNB Standard NBV 2008


 

 

Baujahr 2008
Audit ifes
BGF 4.880 m2
Zertifikat DGNB Gold

Zertifizierung nach BREEAM DE Bestand


Baujahr 2008
Audit ifes
BGF 4.880 m2
Zertifikat - Gebäude Exzellent - 5 Sterne

Das etrium geht nicht nur effizient mit Energie um, sondern es erzeugt auch selbst welche - die Solarmodule auf dem Dach speisen Strom direkt ins Versorgungsnetz ein. Als eines der ersten Bürogebäude in Deutschland konnte das etrium mit dem Gütesiegel in Gold nach dem DGNB-Standard zertifiziert werden.

Seit 2012 ist das etrium auch nach dem englischen Zertifizierungsstandard BREEAM DE Bestand mit Exzellent - 5 Sternen zertifiziert.

Kölns erstes grosses Bürogebäude im Passivhausstandard  

Der Neubau des etrium Köln wurde von den Architekten Benthem & Crouwel aus Aachen/Amsterdam geplant und von der HIBA Grundbesitz GmbH & Co. KG Köln 2008 realisiert.

Die Wortschöpfung „etrium“ verweist auf zwei Hauptaspekte des Gebäudes: Auf die Energieeffizienz und auf das große Atrium in der Mitte des Gebäudes. Alle Büroebenen verfügen über Terrassen zum Atrium und natürlich belichtete Meetingräume; die exponierteste Kommunikationszone findet sich allerdings auf dem Dach des Gebäudes: Ein "Aussichtsdeck" mit Holzboden und Sicht auf die Skyline der Kölner Innenstadt.

Das nachhaltige Gebäude wurde als eines der ersten DGNB-zertifizierten Bürogebäude in Deutschland mit dem Gütesiegel in GOLD prämiert und 2012 mit 5 Sternen nach BREEAM DE

Der kompakte 3-geschossige Baukörper entwickelt sich über einer quadratischen Grundfläche rund um das überdachte Atrium. Das Verhältnis der Hüllfläche zum beheizten Volumen des Gebäudes ist deshalb sehr günstig. Die zurückhaltende Innenausstattung mit Holzoberflächen und Industrieparkett im Atrium und einigen Aufenthaltsbereichen wird von einer tiefroten Fassade kontastiert, deren Putzschicht ganzflächig mit Glaskies bedeckt ist. Diese Glasstücke aus recyceltem Glas reflektieren das Sonnenlicht auf ungewohnte Weise und sorgen für einen besonderen optischen und haptischen Auftritt des Hauses.

Ausgezeichnetes Ergebnis

Auf einer Nutzfläche von 3.751 m² sorgen energieeffiziente Technologien für Heizung, Kühlung und Strom. Das Gebäude ist damit das erste große Bürohaus in Köln, das den Passivhausstandard erreicht hat. Die ifes GmbH hat den integrierten Planungsprozess des Energie- und Klimakonzeptes mit umfangreichen Gebäude- und Strömungssimulationen begleitet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das nachhaltige Gebäude wurde als eines der ersten DGNB-zertifizierten Bürogebäude in Deutschland mit dem Gütesiegel in GOLD prämiert.

2012 wurde das Gebäude nach dem englischen Zertifizierungsstandard BREEAM DE Bestand mit Exzellent - 5 Sternen zertifiziert.

Die integrale Planung führte zu einem Primärenergieverbrauch des Gebäudes von weniger als 116 kWh/m² pro Jahr für Heizung, Strom, Kühlung und Brauchwarmwasser. Dabei ist der  Heizenergiebedarf von weniger als 10 kWh/m² pro Jahr mit einem Energieäquivalent von nur einem Liter Heizöl pro Quadratmeter und Jahr vergleichbar.  

Seit dem Frühjahr 2012 kann die ifes GmbH die Praxistauglichkeit des eigenen Projektes "etrium" täglich beobachten, denn im April des Jahres verlegte das Unternehmen seinen Hauptsitz in das Kölner Vorzeigeobjekt. 

Die hohe Energieeffizienz und der extrem niedrige Energiebedarf für Heizung, Kühlung und Strom werden durch ein ganzheitliches und nachhaltiges Energie- und Klimakonzept erreicht:  

  • Wärmedämmung und Dreifachverglasung
  • Wärmerückgewinnung
  • Tageslichtnutzung
  • Grundwasserwärmepumpe
  • Photovoltaik und solarthermische Kollektoren
  • Regenwassernutzung  

Leistungen der ifes:

  • Controlling des Energie- und Klimakonzeptes mit einer Gebäude- und Strömungssimulation
  • Berechnung und Überprüfung der erforderlichen Kühl- und Heizlasten für Büro und Atrien
  • Behaglichkeitsanalyse Büro und Atrien
  • Energetische Optimierung des Fassadenkonzepts
  • Bauphysikalische Beratung und Entwicklung des Mess-, Steuer- und Regelkonzeptes

 


tuevdgnb-bottomlogos bottom