• zertifizierung01

    Heute an Morgen denken!

    Green Building-Zertifizierungsverfahren mit ifes

     
  • zertifizierung02

    Energiekonzepte

    Sinnvolle Raumklimakonzepte schonen Ressourcen

     
  • techmotiv-nachhaltigkeit

    Lebenszykluskosten?

    Die wirklichen Kosten entstehen erst während der Nutzung

     

Lebenszykluskosten (LCC)

Die Minimierung der Lebenszykluskosten ist ein vorrangiges Nachhaltigkeitsziel. Beim konventionellen  Planen und Bauen liegt der Schwerpunkt meist auf der Reduktion der Herstellungskosten und weniger auf den Folgekosten. Die größten Einsparpotenziale sind allerdings im Bereich der Lebenszykluskosten zu erzielen.

Höchste Kosten entstehen während der Gebäudenutzung

Bei der Betrachtung der Gesamtkosten, die ein Gebäude im Verlauf seines gesamten Lebenszyklus´ verursacht, ist vor allem bemerkenswert, dass der größte Teil der Kosten nicht beim Bau des Gebäudes, sondern erst während der Nutzungsphase entsteht. Dieser Einsicht ist es zu verdanken, dass das Augenmerk bei der Optimierung neuer Immobilien verstärkt auf die Zahlungsströme während der Nutzungsphase gerichtet ist. Als taugliches Analyseinstrument bietet sich die Gegenüberstellung der Erst- und Folgekosten an: die Lebenszykluskosten (LZK, vielfach auch  als Life Cycle Costing – LCC bezeichnet)

Wir bieten Ihnen Beratung und Berechnungen zu

  • Lebenszykluskosten nach der Barwertmethode
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen
  • Optimierung der Investitions- und Betriebskosten
  • Jahresanalysen der Energie- und Nutzungskosten

Bei der Ermittlung der LCC sind zu berücksichtigende gebäudespezifische Kosten neben den Herstellungskosten der KG 300 und 400 die Folgekosten, also geplante und die ungeplante Instandhaltungskosten sowie die Kosten für die Außerbetriebnahme, Verwertung oder Entsorgung. In den Bereich Lebenszykluskosten fallen beispielsweise

  • Gesamtkosten Errichtung
  • Nutzungskosten
  • Sanierungskosten
  • Instandsetzungskosten
  • Entsorgungskosten

Tragendes Element der Zertifizierung

Die gebäudebezogenen Kosten im Lebenszyklus sind auch wichtiger Teil des DGNB-Zertifizierungsprozesses.

Nutzen Sie frühzeitig unsere Beratungskompetenz, denn die wichtigsten Weichenstellungen müssen ganz am Anfang erfolgen. Ist der Vorentwurf bereits vorhanden, gibt es nur noch etwa 50 Prozent Optimierungschancen, zum Zeitpunkt des Entwurfes sinken die Möglichkeiten auf 20 Prozent. Sobald die Ausschreibung beginnt, ist die Stellschraube der Lebenszykluskosten nur noch mit hohem Kostenaufwand zu drehen.

Wir legen mit Ihnen schon bei der ersten Projektidee die Anforderungen des nachhaltigen Planens und Bauens fest und begleiten Ihr Projekt durch die Planungs- und Realisierungsphase. Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass Ihr Gebäude die gewünschte Green Building-Zertifizierung erhält.


tuevdgnb-bottomlogos bottom